Vor kurzem haben die Leute von catwig.com die Google-„Brille“ zerlegt und dabei die Hardware genauer unter die Lupe genommen.

glass-teardown-exploded-top-thumb

Dabei kam heraus, dass die Technik auf dem Stand eines Mittelklasse-Smartphones ist. Bei Android Authority stellte man sich die Frage, wie hoch nun die Produktionskosten seien. Nach Kalkulation des kleinen Akkus und dem relativ schwachen Prozessor verbunden mit den Kleinteilen kamen sie zu einem deutlich niedrigeren Preis als die 1.500$ der Explorer-Edition.

Der kalkulierte Preis wird wahrscheinlich bei 120$ bis maximal 200$ liegen.

Seit dem Nexus 4 wissen wir, dass Google auch gerne Hardware zum Schnäppchenpreis anbietet. Es könnte also sein, dass in nicht allzu ferner Zukunft mehrere mit so einem Gerät auf der Nase herum laufen, als man zuerst gedacht hat.

Ich meine – wir reden hier von einer noch nie da gewesenen Form von Gadget für um die 200$ – ziemlich interessant!

Hinterlasse eine Antwort

Captcha: *